LBS Bausparer können gelassen bleiben

 

LBS Bausparer können in der Finanzmarktkrise gelassen bleiben und brauchen sich nicht um ihre Einlagen zu sorgen. Denn beim Bausparen handelt es sich um ein geschlossenes System, das auf Geldzufuhr von den Kapitalmärkten nicht angewiesen ist.

 

Bausparkassen nehmen Spargelder von ihren Kunden entgegen und vergeben daraus anderen Kunden Darlehen. Dieses Prinzip ist fester Bestandteil einer auf hohe Sicherheit bedachten Wohnungsbaufinanzierungskultur, um die Deutschland inzwischen von vielen Ländern beneidet wird.

Die deutschen Bausparkassen sind Spezialkreditinstitute und unterliegen besonderen gesetzlichen Schutzvorschriften. So dürfen Bausparkassen Gelder, die vorübergehend nicht als Darlehen in Anspruch genommen werden, nur in risikoarme Anlageformen investieren, z.B. in Staatsanleihen und andere Schuldverschreibungen, jedoch nicht in Aktien, Aktienfonds oder strukturierte Produkte.

Die zehn Landesbausparkassen sind im übrigen in den leistungsfähigen Verbund der Sparkassen-Finanzgruppe eingebettet.

In der Berichterstattung der Medien über in Schwierigkeiten geratene englische oder US-amerikanische „Immobilienfinanzierer“ werden diese Institute fälschlicherweise als „Bausparkasse“ bezeichnet. Dies ist grob irreführend. Es handelt sich gerade nicht um Bausparkassen deutscher Prägung, sondern um Banken, die sich überwiegend am Kapitalmarkt refinanzieren und Baudarlehen an Personen vergeben haben, ohne vorher deren Kreditwürdigkeit ausreichend zu prüfen. 

 

* Quelle: www.lbs.de

LBS Baufinanzierung Jetzt Baufinanzieungszinsen sichern und schnell einen Termin vereinbaren
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bausparen und Baufinanzierung LBS Ost AG,Gebietsleitung Berlin, Gebietsleitung Ost,Gebietsverkaufsleitung Immobilien, Handelsvertretung,Gebietsleiter Dan Giebel, Heilbronner Strasse 12, 15230 Frankfurt/Oder und Wollankstrasse 7, 13187 Berlin