Bauförderung für Ihr Eigenheim

 

Modernisieren und Energiesparen mit Förderprogrammen

 

Der Staat unterstützt Sie beim Bauen und Modernisieren auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene mit unterschiedlichen Förderprogrammen. Das macht Ihre Finanzierung günstiger. Ziel ist, die Energiebilanz von Wohngebäuden zu verbessern.

 

Hierfür wurden einige Förderprogramme geschaffen, um den CO2-Ausstoß von Immobilien zu reduzieren.

Förderung des Bundes durch KfW oder BAFA

 

Der Bund vergibt zinsgünstige und langfristige Darlehen sowie Zuschüsse über die bundeseigene Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau).

Gefördert werden Einzelmaßnahmen und Komplettsanierungen zur energetischen Optimierung und der Kauf frisch energetisch sanierten Wohneigentums. Außerdem altersgerechte Umbauten.

Die Förderkredite der KfW beantragen Sie indirekt über unseren Baufinanzierungs-Spezialisten. Dieser prüft, ob Sie für Ihr Vorhaben einen KfW-Kredit nutzen können und leitet Ihren Antrag an die KfW weiter. Mehr Informationen, Beratung und Hilfe bekommen Sie von unserem Baufinanzierungs-Spezialisten. Unter der Adresse www.kfw-foerderbank.de können Sie sich vorab informieren.

Darüber hinaus fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Investitionen in erneuerbare Energien. Hierbei sind die Hinweise zur Kumulierbarkeit mit KfW-Programmen zu beachten. Weitere Informationen erhalten Sie über www.bafa.de.

Worauf Sie immer achten sollten:

  • Förderanträge müssen vor Beginn der geplanten Maßnahmen gestellt werden.
  • Förderanträge rechtzeitig stellen, da manche Fördertöpfe nur ein bestimmtes Kontingent besitzen oder zeitlich begrenzt sind.
  • Bundes- und Länderprogramme schließen sich manchmal gegenseitig aus. Aber nicht immer. Nachfragen lohnt sich.
  • Bestehende Finanzierungen können mit Fördermitteln nicht umfinanziert werden.



Finanzieren mit der KfW und dem LBS Bausparvertrag

 

Mit der „endfälligen LBS Finanzierungsvariante“ aus KfW-Fördermitteln und LBS-Bausparen können Sie sofort modernisieren und dann sparen. Und so geht's:

 

1. Unser Baufi-Experte beantragt für Sie ein KfW-Darlehen und Sie schließen in Höhe des KfW-Darlehens einen Bausparvertrag ab.

2.  Bis Sie Ihren Bausparvertrag angespart haben, dafür haben Sie bis zu acht Jahre Zeit, zahlen Sie lediglich Zinsen für das KfW-Darlehen.

3.  Wird Ihr Bausparvertrag zugeteilt, erhalten Sie das Bauspardarlehen zu den vertraglich vereinbarten Zinsen. Mit dem Bauspardarlehen und Ihrem angesparten Guthaben (Guthaben + Bauspardarlehen = Bausparsumme) lösen Sie das KfW-Darlehen vollständig ab.

4.  Jetzt tilgen Sie nur noch das Bauspardarlehen.

 

 

Die Vorteile der KfW Finanzierung + LBS Bausparen

  • Modernisierung sofort in Angriff nehmen
  • Eventuell eingesparte Energiekosten durch die Modernisierung für Ihre Finanzierung nutzen
  • Sie können zusätzlich staatliche Bauspar-Förderung erhalten. Es gelten Fördervoraussetzungen.
  • Hohe Zinssicherheit von der ersten bis zur letzten Rate
  • Günstige Finanzierungskonditionen in jeder Phase der Finanzierung
  • Flexible Sonderzahlungsmöglichkeiten auf dem LBS-Bausparvertrag in der Spar- und Tilgungsphase (gemäß den ABB)
  • Unsere kompetenten Baufi-Experten zu allen Fragen an Ihrer Seite

 

Quelle: www.lbs.de



 





Immobilienmakler Kosten Immobilienmakler
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bausparen und Baufinanzierung LBS Ost AG,Gebietsleitung Berlin, Gebietsleitung Ost,Gebietsverkaufsleitung Immobilien, Handelsvertretung,Gebietsleiter Dan Giebel, Heilbronner Strasse 12, 15230 Frankfurt/Oder und Karl-Marx-Alle 65, 10243 Berlin